Harald Genzmer

Capriccio notturno

Noten
Komponist: Harald Genzmer
Herausgeber: Elisabeth Weinzierl, Edmund Wächter
Besetzung: Querflöte (Alt-Blockflöte) und Klavier
Verlag: Schott Music
Kompositionsjahr: 2003
Werkverzeichnis: GeWV 263
Aufführungsdauer: 00:11:30
Lieferbarkeit: weltweit
Schwierigkeit:
Kundenbewertung:
12,99 €
PDF-Download Download kaufen

Harald Genzmers (1909-2007) breit gefächertes Œuvre wird durch eine Vielzahl kammermusikalischer Werke in kleinen Besetzungen abgerundet. Die Flöte spielte in der letzten Phase seines Wirkens eine wichtige Rolle. Aus dieser Zeit stammt auch das Capriccio notturno für Flöte oder Altblockflöte und Klavier. Es geht auf die Lektüre von Friedrich Nietzsches Also sprach Zarathustra zurück, den Genzmer sehr verehrte. Das Nachtlied aus dem zweiten Teil von Nietzsches Dichtung stellt Genzmer als Motto seinem Werk voran. Die Flötenstimme des Capriccio notturno liegt bequem auf der Querflöte und nutzt die Möglichkeiten der Altblockflöte. In beiden Fällen – wie auch im Klavierpart – verlangt der anspruchsvolle musikalische Kontext versierte Interpreten: Ein Werk sowohl fürs Konzertpodium als auch für den Oberstufenunterricht oder für Jugendwettbewerbe.

Inhalt:


  1. Ritenuto
  2. Andante tranquillo
  3. Intermezzo
  4. Finale